Wir sagen Du

In Liechtenstein duzt man sich, egal ob man das Gegenüber kennt oder nicht. Wer jemanden mit Sie anspricht, wird schnell als Nichteinheimischer abgestempelt. Auch in der Arbeitswelt hat das persönliche Du mittlerweile Platz gefunden und das förmliche Sie beinahe verdrängt. Früher vermittelte das Siezen am Arbeitsplatz Respekt und klare Grenzen. Heute steht die natürliche Autorität, die durch Inhalte und Argumente erzielt wird, im Vordergrund.

So auch bei der FMA

Regula weiss wie es läuft. Sie ist Personalverantwortliche bei der FMA: „Bei Meetings mit unbekannten Externen oder in Bewerbungsgesprächen wird aus Höflichkeit schon noch die Sie-Form verwendet. Doch sobald man sich besser kennt und man mehr miteinander zu tun hat, wird schnell einmal auf Du gewechselt. Und klar, FMA-intern sowieso.“

Das Du schafft Nähe und Zusammengehörigkeit, baut Distanzen, Formalitäten und Hemmschwellen ab. Ein respektvoller Umgang und die Vermittlung von Wertschätzung schliessen sich bei der FMA durch ihre Du-Kultur also gegenseitig nicht aus. Bereits ab dem ersten Arbeitstag besteht eine Vertrauensbasis zwischen Mitarbeitenden und Vorgesetzten. Regula schätzt diesen persönlichen und unkomplizierten Umgang miteinander sehr.

Regula Sieber, Personalverantwortliche

Als Personalverantwortliche bin ich für alle möglichen Personalangelegenheiten zuständig. Ich kümmere mich z.B. um die Personalplanung, das Marketing und die Rekrutierung, die Personalentwicklung, das Austrittsmanagement, die Lohnadministration oder das Controlling und Reporting.

Unsere Mitarbeitenden