Nichts für Weicheier

Schnell und kämpferisch aber doch mit einer gewitzten Leichtigkeit gleiten Michael Vogt, Applikationsmanager bei der FMA, und seine beiden Töchter mit den messerscharfen Schlittschuhen über das glatte Eis auf dem Malbuner Eisplatz. Der Spass wäre den Kindern bestimmt ins Gesicht geschrieben, könnte man es durch die bunten Helme mit dem vergitterten Visier sehen.

Die schwungvollen Bewegungen beeindrucken und können auch einschüchtern – vor allem, weil der harte Puck beim Eishockey schnell hin und her geschossen wird. Deshalb bekommen Michael und seine Töchter ihren eigenen Bereich zum Spielen, der vom restlichen Eisfeld abgetrennt wird: «Wir kommen oft hier her und sind bei den anderen Eislauf-Gästen schon bekannt. Sobald der Betreiber des Eisplatzes sieht, dass wir im Anmarsch sind, holt der die Trennwände heraus. Somit können wir beim Spielen niemanden verletzen und die anderen Eisläufer können in Ruhe ihre Zeit auf dem Eis geniessen», erklärt Michael.

Michael im Zweikampf mit seiner Tochter.

Hauptsache Spass

Der Sport auf dem Eis hat es in sich. Flinke Bewegungen, feste Schüsse, waghalsige Manöver und spektakuläre Checks gehören dazu. Da ist jede Menge Physik im Spiel und im Profisport sind Schlittschuhe, Schutzausrüstung und Schläger sogar physikalisch optimiert. Bei Michael und seinen Töchtern geht es aber viel mehr um den Spass und die Freude an der Bewegung, als um Wettkämpfe. Doch wer weiss, vielleicht wird es ja doch noch was mit der Karriere als Eishockey-Profi? Zumindest für eine der beiden Töchter besteht die Möglichkeit, denn sie spielt seit 2021 in einem umliegenden Eishockeyverein.

Michael Vogt, Applikationsmanager, Operations

Als Applikationsmanager besteht meine Aufgabe primär darin, die in der FMA vorhandenen digitalen Anwendungen und Programmen am Laufen zu halten. Hierbei kümmere ich mich vor allem um die Wartung der einzelnen Applikationen und die Behebung möglicher Fehler. Auch die Weiterentwicklung der vorhandenen IT-Lösungen sowie auch neuster Technologien zählt zu meinen Tätigkeiten, was ich sehr spannend finde.

Unsere Mitarbeitenden